Separative Sonderschulung (SeS)

Fachbereichsleiterin Separative Sonderschulung
Yvonne Gedeon,  041 368 40 57

Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen oder einer mehrfachen Beeinträchtigung, denen die Angebote der SeS entsprechen, besuchen die Schule in der Rodtegg. Das Therapieangebot ist im Schulalltag eingegliedert.

Der Unterricht wird in Klassen von fünf bis sieben Lernenden erteilt. Wir führen Schulklassen in drei Abteilungen der SeS, deren schulischen Schwerpunkte sich nach Komplexität der Beeinträchtigung und individuellen schulischen Voraussetzungen der Kinder und Jugendlichen richten. Die Stundenpläne werden mit Rücksicht auf besondere Bedürfnisse für Schulung, Betreuung, Pflege und Therapie zusammengestellt.
Angepasst an die individuellen Förderziele, stellt die SeS besondere schulische Angebote bereit.

Im Anschluss an die obligatorische Schulzeit, wird das Berufswahljahr (BWJ) angeboten. Das Schulangebot BWJ gliedert sich in einen theoretischen und in einen praktischen Teil. Gefördert werden die kognitiven, sozialen und manuellen Fähigkeiten der Jugendlichen mit einer körperlichen oder mehrfachen Beeinträchtigung.

Die Rahmenbedingungen sind in den Konzepten der Sonderschulung des Kantons Luzern festgelegt.

https://volksschulbildung.lu.ch