⁄   ⁄   ⁄ 

Fahrdienst - Sicher ans Ziel

Teamleiter: Fidan Korqaj, Tel. 041 368 40 24

Automobile Mobilität – für Menschen mit Beeinträchtigung ist sie nicht Bequemlichkeit und Komfort, sondern pure Notwendigkeit. So gilt es die externen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen morgens von ihrem Wohnort sicher in die Rodtegg zu bringen. Und abends zurück. Wo immer möglich benützen die Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung jedoch selbständig die öffentlichen Verkehrsmittel.

Sicherheit ist oberste Priorität
Dazu verfügen einerseits die Rollstuhlbusse über Spezialeinrichtungen wie Rollstuhlrampen und spezielle Sicherungseinrichtungen. Und anderseits weisen sich die Fahrerinnen und Fahrer über ihr hohes Verantwortungsbewusstsein aus. Sie haben neben einer speziellen Prüfung (Behinderten-Personentransporte BPT 122) alle drei Jahre eine ärztliche Kontrolle zu absolvieren und nehmen regelmässig an speziellen Fahrsicherheitstrainings teil.

Betriebseigenes Transportunternehmen
Die Rodtegg hat sechs eigene Rollstuhlbusse und beschäftigt rund zehn in Teilzeit angestellte Fahrerinnen und Fahrer. Ihr Leistungsausweis – zusammen mit den Kolleg/-innen externer Taxiunternehmen: insgesamt rund 300'000 Kilometer pro Jahr. Bei Wind und Wetter, bei Eis und Schnee. Dies erfordert eine ausgesprochen komplexe Fahrtenorganisation mit einer speziell darauf ausgerichteten Software. Es sind gesamthaft rund 35 Fahrer/innen, die sich wöchentlich für rund 100 Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung (rund 80 % davon im Rollstuhl) ans Steuer von über 20 Fahrzeugen setzen.