Qualität

Vom ISO- zum EFQM-Modell

ISO 9001: 2008

Im September 2008 wurde die Rodtegg ohne Auflage ISO-9001:2000 zertifiziert. Dabei wurde die ganze Rodtegg «unter die Lupe genommen». Das Wissen und die Erfahrung der Mitarbeitenden wurden im Audit-Bericht besonders lobend erwähnt. Die Rodtegg gibt sich mit der ISO-Zertifizierung jedoch nicht zufrieden – die Geschäftsleitung hat entschieden, die Qualität der Leistungen neu nach dem EFQM-Modell (European Foundation for Quality Management) zu optimieren.

Auskunft über die Entwicklung der Rodtegg während des vergangenen Jahres erteilt der Management Review 2015. Darin werden auch die Prioritäten und die Schwerpunkte der Aktivitäten der Rodtegg identifiziert und die Verbesserungsmassnahmen definiert.

Download: Aufrechterhaltungsaudit 2015

Download: Auditbericht 2016

Download: Rezertifizierungsaudit 2017

Download: Management Review 2015

EFQM

Das EFQM-Modell für Business Excellence ist ein Unternehmensmodell, das eine ganzheitliche Sicht auf Organisationen ermöglicht. Es bietet Organisationen Hilfestellung für den Aufbau und die kontinuierliche Weiterentwicklung von umfassenden Managementsystemen. Die Unternehmen nutzen es als Werkzeug, um auf Grundlage von Selbstbewertungen Stärken und Verbesserungspotentiale zu ermitteln, anzuregen und ihren Geschäftserfolg zu verbessern.

Das einfache Modell umfasst die drei Säulen:

•    Menschen
•    Prozesse
•    Ergebnisse

Um dauerhaft exzellente Ergebnisse zu erzielen, werden alle Mitarbeitenden in einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess eingebunden.
Es soll helfen, eigene Stärken, Schwächen und Verbesserungspotenziale zu erkennen und die Unternehmensstrategie darauf auszurichten. (Wikipedia 20.1.2014)

Die Rodtgg, Stiftung für Menschen mit körperlicher Behinderung, bemühlt sich um TopQualität. Am 13. Dezember 2013 hat sie eine hohe Auszeichnung erhalten, nämlich die EFQM-Anerkennung für Excellence (R4E). Mit «Recognised for Excellence » erreicht die Rodtegg als erste Institution für Menschen mit Behinderung in der Schweiz diese Auszeichnung für ein Unternehmen mit deutlich fortgeschrittenem Reifegrad.
Der Rodtegg wird damit bescheinigt, mit Vision und Inspiration zu führen, ihre Prozesse über klassische Abteilungsgrenzen hinaus zu managen, Kreativität und Innovation ihrer Mitarbeiter zu fördern und ein hochstehendes Werteangebot für die Bedürfnisse ihrer Klientinnen und Klienten entwickelt zu haben.

Download: EFQM Modell (PDF 456kb)

Befragungen

Am 2. November 2006 verabschiedete die Geschäftsleitung das Konzept der standardisierten Befragungen in der Stiftung Rodtegg.
Wir unterscheiden regelmässige, in einem bestimmten Turnus stattfindende, standardisierte Befragungen und gezielte Erhebungen im Rahmen einer Abklärung zu einem bestimmten Projekt oder Teilangebot. Austretende Mitarbeitende werden beim Austritt zusätzlich befragt. Alle Befragungen sind in Absprache mit der verantwortlichen Person für die Qualitätsmanagementprozesse, bzw. mit der direkt vorgesetzten Person durchzuführen.
Folgende Befragungen wurden konzeptionell aufgearbeitet und werden nun standardisiert alternierend alle 3 Jahre durchgeführt.

  • die Befragung der Eriehungsberechtigten der Lernenden
  • die Befragung der Lernenden der Bürofachschule und der bürowärkstatt
  • die Befragung des Personals

Downloads:

Befragung der erwachsenen Klientinnen und Klienten 2017

Elternbefragung 2016

Mitarbeiterbefragung 2015

Jugendlichen- und Erwachsenenbefragung 2014